• FreiGepäck

    STEIERMARK – Rundgang durch Neumarkt

    Der eigentliche Anlass unseres Wochenendausfluges war ja unser Besuch am „Graslandhof“, wo wir gemeinsam mit Maja (11) die Iberischen Gebirgsrinder unserer Freilerner-Bekannten Nicole und Georgbesuchen und Näheres über sie erfahren wollten. Dazu gibt es einen eigenen Beitrag hier: https://belinda.amplatz.today/freigeist/das-cachena-rind-am-graslandhof/ Nach traditioneller Amplatz-Manier zog es uns aber natürlich auch wieder zu Erkundungstouren ins Umfeld. Untergebracht waren wir in St. Marein, einem kleinen Örtchen mit einer für seine Größe dochrecht imposanten romanischen Pfarrkirche. Vor wenigen Jahren wurde St. Marein der neuen gebildeten Gemeinde Neumarkt eingemeindet. Neumarkt wurde im 13. Jahrhundert gegründet und ummauert und besaß neben dem Marktrecht auch das Niederlagsrecht (Stapelrecht) für Salz und Eisen aus Hüttenberg. Vom geschichtsumwobenen Hauptplatz ausgehend…

  • FreiLand

    Hupf‘ in Gatsch!

    Die strahlend schönen Wintertage nehmen heuer kein Ende. Tag für Tag wache ich auf und blicke schon wieder in wolkenloses Azur. Allerdings ist meine aktuelle Stimmung auch eher „blue“ – ich sehne mich nach einem ganz normalen Leben ohne diesen „Pandemie“-Irrsinn in der Welt. Also nahm ich mir am Wochenende vor, etwas für meine Seele zu tun und den Rufen des Waldes zu folgen. Der kleine zweijährige Wichtelzwerg gehört ja zur spazierfreudigen Sorte Mensch und schafft dabei ganz beachtliche Strecken. Er war schnell zu motivieren. Die beiden nächstgrößeren Geschwister hatten auch richtig Lust auf Wald. Nur unser Teenager hatte dringenden Schlafbedarf und war auch am frühen Nachmittag noch nicht aus…

  • FreiLand

    Von Einbrecherhunden und Kampfkatzen … oder: Morgenspaziergang zum St. Johanner Kircherl

    In der vergangenen Woche hatten die drei großen Kinder alle unabhängig den Wunsch, ihren Morgenspaziergang zum St. Johanner Kircherl zu unternehmen. Gleichzeitig wühlten wir bei diesen Ausflügen ein wenig in unseren Erinnerungen, denn immerhin hatten wir viele Jahre im Stadtteil Völkendorf gelebt. Unser Startpunkt war jedes Mal am Fuße des Schulsteigs nahe unserer früheren Wohnung. Für mich ist es immer faszinierend, wie unterschiedlich der Fokus bei jedem der Kinder ausgerichtet ist. Während Laurin einen Blick für den Weg in seiner Gesamtheit hatte, fiel Maja das Moos an der Steinwand auf und Linus ließ sich von einem Kätzchen beeindrucken, das sich auf die Lauer gelegt hatte. Vorbei an einer schönen Streuobstwiese,…