• FreiGeist,  FreiGepäck

    SALZBURG – Kreuzottern am Seewaldsee

    Die Bildung unserer Kinder in unsere eigenen Hände zu nehmen, ist uns schon viele Jahre wichtig und ein großes Anliegen. Als ich vor zwei Jahrzehnten den Dachboden meiner Eltern von meinen Schulsachen befreite, war ich erschüttert, wie umfangreich meine Mitschriften und wie gering meine Erinnerungen an deren Inhalte waren. Mehrere bis zum Bersten gefüllte Umzugskartons landeten schließlich im Altstoffsammelzentrum. Aus meinen Skripten wurde somit bestenfalls dreilagiges Recycling-Klopapier. In meinen Augen – und damit stehe ich nicht alleine da – verhindern die Lehrpläne in Österreich oftmals, dass sich Kinder für ein Thema so richtig begeistern können. Entweder die vorgesehenen Themen werden zu kurz behandelt oder aber zu lang. Was die einen…

  • FreiGeist

    Schu-Hu

    Obwohl die schönen Nachtvögel mit den lautlosen Schwingen selbst kaum jemand beobachtet, üben Eulen auf viele Menschen eine besondere Faszination aus. Uns geht es da nicht anders. Auch Maja entwickelte schon früh großes Interesse an diesen wundervollen Tieren, besonders seitdem sie dem allgegenwärtigen Harry-Potter-Fieber verfallen war. Untypischerweise ist aber nicht die Schneeeule, sondern die Schleiereule ihr Favorit. Bedauerlicherweise brütet die Schleiereule nicht mehr in Kärnten, selten verirrt sich ein Vogel vom Osten Österreichs in den Süden. Durch extensive Landwirtschaft und mangelnde Biodiversität geht man derzeit nicht davon aus, dass sie sich hier wieder etablieren kann. Wer den Schleiereulen oder auch Steinkäuzen helfen möchte, verwandelt seinen Rasen in einen Natur- und…

  • FreiGeist

    Hedwig

    Maja (11) hat ein Faible für Harry Potter. Und für Eulen. Das entsprechende Kapitel ihres Biologiebuches saugte sie nur so in sich auf. Und immer, wenn unsere Kinder besonders interessiert an einem Thema sind, gestalten sie etwas dazu: ein Lapbook, eine Projektmappe, ein Plakat oä. Dabei wird die Titelseite nie vernachlässigt. Üblicherweise setzen sie ein passendes Kunstprojekt obenauf und geben ihrer Arbeit damit den letzten Schliff. So auch dieses Mal. Entstehen sollte eine Schneeeule bei Nacht. Dazu brauchte es zuerst einmal erwähnte „Nacht“. Maja bemalte Zeichenpapier mit brauner, blauer und schwarzer Wasserfarbe, während Linus mit einer „Haarigen Angelegenheit“ beschäftigt war https://belinda.amplatz.today/freigeist/haarige-angelegenheit/ Das Unglück folgte leider auf dem Fuß. In einem…

  • FreiGeist

    Haarige Angelegenheit

    Ich weiß ja nicht, wie andere Männer sind. Mein Haus- und Hofherr bekommt jedenfalls die absolute Nervenkrise, wenn unsere Kinder mit Farben hantieren, die keine Buntstifte sind. Wasserfarbe, Acryl, Ölfarben, Temperafarbe und ihre Verwandten sind ihm allesamt ein Gräuel. Zu groß ist ihm das Risiko einer Wand mit Farbspritzern, eines neu eingefärbten Vorhangs oder eines gesprenkelten Fußbodens als Ergebnis eines kurzen Moments der Unachtsamkeit. Ich bin da gelassener, was im Laufe der Jahre dazu führte, dass künstlerische Betätigung in der Regel unter meiner Aufsicht stattfindet. Oder im Freien. Linus‘ letztes Malprojekt erfüllte die Voraussetzungen eines Mama-Mobil-Einsatzes gleich dreifach: Permanent-Marker, Wasserfarbe mit viel Wasser und Strohhalme zum Verpusten der Farbe war…

  • FreiGeist

    Gips gibt’s in der Gipsfabrik …

    Auf der Suche nach Ideen zur künstlerischen Betätigung mit meinen Kindern bemühe ich ja regelmäßig die Weiten des Internet. Doch manchmal ereilt mich ein Geistesblitz auch, während ich mit banalen Alltagsarbeiten beschäftigt bin. So geschehen an einem Tag Anfang April diesen Jahres, als ich bis zu den Zähnen mit Teenager-Müll „bewaffnet“ die Kellerstiege runterwankte und feststellen musste, dass der „Gelbe Sack“ voll war und ich wegen der gefühlt meterhohen Wäscheberge keinen Zugang zu den Reservesäcken hatte. Abwechselnd fluchend und vor mich hinstolpernd schleppte ich das Zeug also wieder hoch, als mir der Gedanke an Skulpturen aus Müll kam – sicher keine Pionierleistung und vermutlich tausendfach vor meinem Gedanken von anderen…

  • FreiGeist

    Wenn Osterhasen lesen, schreiben und rechnen …

    Am Karsamstag ist in unserer Familie traditionell nicht viel los. Als Vegetarier macht eine Fleischweihe samt Osterjause ja keinen Sinn, also begründeten wir irgendwann unsere eigene Ostertradition und ersetzten diesen Brauch durch einen ausgiebigen Brunch am Ostersonntag. Für die Karwoche hatte ich ein paar zu Ostern passende Lese-, Schreib- und Rechen-Kleinigkeiten für Maja (11) und Linus (8) vorbereitet und war mir gar nicht sicher, ob sie das aufgreifen wollen. Als sie allerdings herausgefunden hatten, dass jeweils ein Im-Garten-Herumrenn-Spiel enthalten war, waren sie sofort Feuer und Flamme. Die Karten zu beiden Spielen versteckte ich im Garten – NICHT dort, wo ich morgen die Osternester verstecken würde, vergewisserte sich unser Mädel vorab…

  • FreiGeist

    Frühlingsknotenblume – Erster Versuch einer botanischen Illustration

    Maja (11) liebt alles Kreative. Sie malt, zeichnet, gestaltet und experimentiert und geht darin vollends auf. Seit einigen Wochen sieht sich unser Mädel regelmäßig professionelle Zeichenkurse für Kinder online im Internet an und versuchte sich bisher vor allem an Tierzeichnungen. Doch heute widmete sie sich – passend zur Jahreszeit – der Frühlingsknotenblume. Frühlingsknotenblumen sind streng geschützt und dürfen in der Wildnis nicht ausgegraben werden. Erlaubt ist hingegen in Österreich das Pflücken eines Handstraußes. Wer diese schönen Frühlingsboten jedoch in seinem Garten haben möchte, kann sie im Sommer zB hier bestellen und die Zwiebeln dann idealerweise im Herbst an einem halbschattigen Ort pflanzen: https://www.gaissmayer.de/web/shop/themenwelten/mit-stauden-gestalten/wild-und-naturgarten/heimische-wildstauden/50/10-stueck-leucojum-vernum/1525/ Nach genauer Betrachtung der einzelnen Bestandteile und…

  • FreiGeist

    An apple a day …

    Lieben eure Kinder Äpfel auch so sehr wie unsere? Gut, unser Teenie mag Äpfel zwar nur in Form von Kuchen, Saft oder Strudel, alle anderen beißen aber auch liebend gern in einen saftigen, frischen Apfel – egal ob rot oder grün. Beim letzten Wocheneinkauf kam mir der Gedanke, Linus (8) einmal verschiedene Apfelsorten im Rahmen einer Verkostung anzubieten. Gestern Abend noch machte ich mir einige Gedanken, wie denn so ein „Apfel-Tag“ mit einem Taferlklassler aussehen könnte und bereitete ein paar Kleinigkeiten vor, die ich bei Bedarf flexibel einsetzen konnte, um so das Projekt so richtig im Fluss zu behalten. Den Anfang machte Linus mit dem Zuordnen der Äpfel zu den…

  • FreiBrief

    Der steinige Weg zu artgerechter Bildung

    Meine Ziele sind hochgesteckt. Das weiß ich. In meiner Idealvorstellung passiert Bildung ausschließlich durch Begeisterung und den eigenen inneren Impuls, etwas wissen oder können zu wollen. Ich stelle mir oft vor, wie es wohl wäre, wenn es – wie ich es nenne – „Mentoren-Leuchtfeuer“ überall auf der Welt gäbe, die rund um die Uhr für jeden zugänglich wären. In meinem Kopf formt sich dabei ein Bild unterschiedlichster Wohnräume, Ateliers, Werkstätten, Labore, Erdkeller, Waldhütten, Bibliotheken und Sternwarten. An jedem dieser Orte lebt jemand, der für seine Sache, für sein Thema brennt und unvoreingenommen bereit ist, sein Wissen, seine Erfahrung, seine Expertise an alle Interessierten weiterzugeben, egal ob Kinder, Jugendliche oder Erwachsene.…

  • FreiGeist

    Das Schneeglöckchen als Frühlingsbote

    Wenn die kleinen, grünen Spitzen der Schneeglöckchen unter unserer Eiche ihren Weg durch den Schnee finden, sind die Kinder immer ganz aufgeregt. Das Interesse, zuzusehen, wie sich die Blumen weiterentwickeln und wie lange es wohl brauchen wird, bis sie ganz aufgeblüht sind, ist jedes Jahr ungebrochen groß. Und so dackeln die Kleinen oft mehrmals am Tag durch den Garten, denn es könnte ja um zwei Uhr nachmittags schon ganz anders aussehen als um zehn Uhr vormittags. Um die Zeit zwischen den einzelnen Beobachtungsstreifzügen ein wenig zu versüßen, bereitete ich in einer nächtlichen Hauruck-Aktion ein paar Kleinigkeiten für Linus (8) vor. Zuallererst legte ich ihm ein Klettblatt zum Thema „Bestandteile des…