• FreiGeist

    Wo Fuchs und Hase sich Gute Nacht sagen …

    Welches Kind liebt sie nicht – die Tiere des Waldes? Die nähere Beschäftigung mit diesem einzigartigen Lebensraum steht schon fast an der Tagesordnung in unserem Haus. Kein Wunder, kann man doch alles, was man zum Thema gelesen und gelernt hat, gleich wenige Meter weiter im echten Leben beobachten und erfahren. Linus (8) schnappte sich in den letzten Wochen einige Wald-Materalien aus dem „Schulkammerl“. Besonders gefallen hat ihm der Legekreis, den man hier für wenig Geld erwerben kann https://www.zaubereinmaleins-shop.de/home/sachunterricht/legekreis-waldtiere/ Die kleinen von ihm entdeckten Lesekärtchen waren für Linus fast zu einfach zu lesen: Das Waldtiere-Memory bescherte ihm und Maja allerdings viel Kurzweil. Damit war das Thema „Waldtiere“ für Linus aber mitnichten…

  • FreiLand

    Vassacher See 3.0

    Aller guten Dinge sind bekanntlichermaßen ja drei. Kein Wunder also, dass Linus sich – nach seinen beiden großen Geschwistern – auch für eine Runde um den Vassacher See entschieden hat. Wir hatten schon damit gerechnet, unseren Morgenspaziergang auf Samstag verlegen zu müssen. Gestern abend zogen dunkle Gewitterwolken auf und wir gingen fest davon aus, dass es in der Nacht und vielleicht auch noch in der Früh regnen würde. Getäuscht! Alle Wolken waren verzogen, ohne auch nur einen Tropfen Regen hinterlassen zu haben. Kein Spaziergang ist wie ein anderer, wenn ich mit den Kindern unterwegs bin. Und obwohl ich allein in dieser Woche die Runde ja schon wiederholt marschiert bin, entdeckte…

  • FreiLand

    Morgenspaziergänge …

    „Der frühe Vogel fängt den Wurm“, heißt es doch so schön. Nun, mein 14jähriger Sohn würde stattdessen sagen: „Der frühe Vogel kann mich mal.“ Und doch sitzt auch er nach einem bloß geflüsterten: „Guten Morgen! Kommst mit zum Morgenspaziergang?“ um 06:00 Uhr früh kerzengerade in seinem Bett und ist nach zehn Minuten vollständig angezogen und bereit, mit mir loszuziehen. Montags ist sein Mama-Exklusiv-Morgenspaziergangs-Tag, seine Schwester folgt mittwochs und der nächstjüngere Bruder freitags. Nur der Jüngste wird mit seinen zwei Jahren nicht extra für einen Spaziergang am Morgen geweckt. Der bleibt mit Papa gemeinsam im Träumeland, bis er von ganz allein aufwacht. Einmal ganz allein mit Mama unterwegs zu sein, ohne…