FreiGeist

Herbstlich(t)

Ich weiß ja nicht, wie ihr das handhabt, aber bei uns werden Kerzen eigentlich immer nur im Herbst und Winter verwendet. Ansonsten behandeln wir sie eher stiefmütterlich und deponieren sie im dunklen Keller. Regelmäßig aber bekomme ich Lust auf Kerzenlicht, sobald die Bäume im Herbst beginnen, ihr Laub abzuwerfen. Warum also nicht diese beiden Eindrücke miteinander verbinden und Herbstblätter-Lichter basteln? Bei solchen Aktionen braucht es keine besonderen Überredungskünste meinerseits, um auch die Kinder zum Werken an den Tisch zu bekommen. Viel lustiger ist es trotzdem, gemeinsam mit Freunden zu basteln. Gesagt, getan. Die Kinder wurden im Vorfeld beauftragt, bunte Herbstblätter zu sammeln. Leider waren aber die letzten Tage doch sehr verregnet und sollten die Blätter auch nicht allzu trocken für unser Vorhaben sein. Das führte dazu, dass zwar alle übrigen Materialien besorgt waren und bereit standen, zumindest meine eigenen Kinder aber noch gemeinsam mit den Besucherkindern auf Tour zum Bach gingen, um die Hauptzutat zu besorgen.

Erfahrung mit dem empfohlenen Serviettenkleber hatte von unserer Runde eigentlich niemand so wirklich. Es war aber schnell klar, dass man mit diesem Leim nicht sparsam umgehen sollte, wenn man wollte, dass die Blätter auch hielten. Zwei Pinsel zu verwenden, erleichterte natürlich die Sache mit der erforderlichen Klebermenge 😉

Am besten funktionierte des Festkleben mit eher dünneren Blättern, die sich idealerweise auch nicht einrollten.

Als die Kinder den Dreh raus hatten, ging es schlussendlich dann ganz flott und fertig waren die Kunstwerke – bereit, die länger werdenden Nächte zu erleuchten.

Macht Stimmung, findet ihr nicht auch?

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.