FreiGepäck

STEIERMARK – Burgruine „Wolkenstein“

Unser Urlaub fühlt sich bisher an wie eine kalte Dusche: Regen, Regen und noch mal Regen. Die Laune lassen wir uns dadurch aber nicht verderben. Noch gehen uns die Ausflugsziele im Tal nicht aus, nur in höhere Lagen zieht es uns bei diesem Wetter nicht. Mit Bikinis und Taucherbrillen dürfte es eher schwierig werden, Sommerreifen schneetauglich zu bekommen. An Schneeketten hatten wir beim Kofferpacken Ende August tatsächlich so überhaupt nicht gedacht.

Woran wir aber gedacht hatten: Unsere erste reife dunkelviolette Paprika wurde unmittelbar vor der Abreise abgeerntet und mitgenommen, bevor die immer hungrigen Schnecken über sie herfallen konnten.

So konnte nur noch eine Schnecke über sie herfallen und das war ich (der Rest der Familie steht ja auf süßes Frühstück) 😉

Eine halbe Autostunde östlich von unserer Basis gibt es in der Gemeinde Wörschach eine nette leichte Wanderung zur Burgruine Wolkenstein. Das war unser erstes für heute auserkorenes Ziel.

Die größte Wehrburg des Ennstales wurde schon zu Beginn des 11. Jahrhunderts erstmals erwähnt, womöglich bestand an der Stelle aber schon früher eine Fluchtburg.

Erhalten sind heute noch Ruinen des Bergfrieds – ein traumhafter Spiel- und Tummelplatz für die Kinder, wobei man an bestimmten Plätzen aber durchaus ein wachsames Auge auf die lieben Kleinen haben muss, denn außerhalb des Gemäuers geht es an so mancher Stelle gefährlich steil abwärts.

„Kunibert“ dürfte beim Burgbrunnen zum Beispiel nicht so gut aufgepasst haben 😉

Ein Kommentar

  • Ilona Amplatz

    Nur gut, dass euch der Regen nichts ausmacht. Es tut mir aber sehr leid, weil man auch Sonne zur Erholung braucht. Ich wünsche euch alles gute und für die nächsten Tage strahlenden Sonnenschein. Liebe Grüße von uns und wir wünschen euch eine gute Nacht 😍😘

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.