FreiGepäck

KROATIEN – Vrana-See

In der brütend heißen Juli-Hitze Dalmatiens bleibt nach einem faulen Langschläfervormittag nicht viel an brauchbaren Aktivitäten für das mittägliche Temparaturhoch übrig. Die zahlreichen Felsbuchten, die zum Schnorcheln im türkisen, glasklaren Wasser einladen, sind tagsüber von Touristen überlaufen, obwohl man auf den Steinen Spiegeleier braten könnte. In weiser Voraussicht verreisten wir in diesem Jahr – unserem allerersten Urlaub in der Hauptsaison – mit zwei Sonnenschirmen im Gepäck, nichtsdestotrotz entscheiden wir uns meist gegen den 12:00-Uhr-Strandbesuch, sondern warten ab, bis es vier Stunden später nicht mehr 40°C, sondern „kühle“ 35°C hat.

Da wir uns für diesen Tag einen Besuch des Vrana-Sees vorgenommen hatten, drehten wir den Ablauf einfach um und fuhren zuerst zum Aussichtspunkt „Vidikovac Kamenjak“, um in der dortigen Konoba zu Mittag zu essen.

Neben uns befand sich die „Allerheiligen-Kapelle“, welche auf einer 57m-tiefen Doline errichtet wurde.

Die Aussicht mit Worten zu beschreiben, ist beinahe unmöglich. Der Blick reicht vom Vrana-See bis weit über die Insellandschaft Dalmatiens hinaus.

Der Vrana-See liegt im gleichnamigen Naturpark, der sich über eine Fläche von 57 km² erstreckt. Im Frühling und im Herbst kann man hier wundervolle Wanderungen oder Fahrradtouren unternehmen. Der Juli schien uns für solche längeren Ausflüge mit vier zum Teil noch sehr kleinen Kindern nicht wirklich geeignet.

Stattdessen entschieden wir uns, den recht neu angelegten Vogellehrpfad zu besichtigen. Dafür reichten die gekühlten Wasservorräte für alle jedenfalls noch aus. Jeder ambitionierte Ornithologe wird vermutlich beim Lesen dieser Zeilen den Kopf schütteln. Bekanntlich fängt der frühe Vogel den Wurm. Vogelbeobachtung in den Nachmittagsstunden treibt einem mit hoher Wahrscheinlichkeit keine fliegenden Seltenheiten vor die Linse. Allerdings war ich zufrieden damit, meine fünf Vögel zu beobachten, wie sie am charmant installierten Holzsteig dahintrippelten.

Na gut, ich gebe zu, ein paar Tiere mit Flügeln waren auch da.

So. Aber jetzt: Pack‘ die Badehose ein, nimm dein kleines Schwesterlein, lalalalalalalala …

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.